Bereits in der 6.Minute gingen die Gäste mit 1:0 in Führung, kurz vor der Pause glich Marek Hasse aus. In der 65.+69. Minute gingen die Gäste erneut in Führung. Der Kampfgeister der Grün-Weißen wurde dann belohnt, erst Benito Richter in der 87.Minute, und dann half der Gegner eine Minute später mit einem Eigentor zum 3:3.

Grün-Weiß Linda spielte mit:

Rühlicke – Ehlert – Hoffmann – Beger – Richter – Fritzsche – Fischer – M. Hasse – Große – Dinda – Michalke

Eingewechselt wurden: D.Richter – Gruber – M.Schulze

Zusätzlicher Bericht von Trainer Gerald Neiße

Last Minute Punkt dank zwölften Mann!

Seid 7 Begegnungen konnte Linda gegen Turbine Zschornewitz nix zählbares holen. Bei Starkregen schenkten sich beide Mannschaften über die gesamte Zeit keinen Zentimeter. Die Gäste begannen sehr agil und erarbeiteten sich gute Torchancen die aber ihr Ziel verfehlten. Linda brauchte bis zur 20sten Minute um gefährlich vor dem Gästetor aufzutauchen. Als man sich dann die Spielanteile erobert hatte, überraschten die Gäste mit einem langen Ball die Heimabwehr, dieser wurde dann unhaltbar ins Tor geköpft. Davon wach gerüttelt begannen die Grün-Weißen den Druck zu erhöhen. Es folgten mehrere Eckbälle für grün weiß, die aber keine Gefahr für die Gäste brachten. Als sich dann Oldie N.Fischer den Ball nahm und eine Ecke Punktgenau auf M.Hasse brachte, vollendete dieser per Kopfball zum 1:1. Der Regen hielt dem Tempo des Spiels Stand und beide Mannschaften traten den Weg in die wohlverdiente Pause an. Mit Beginn der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig direkten Torchancen. Erst ein direkter Freistoß der Gäste in der 65 min fand den Weg ins Tor. Die Gäste nun hoch motiviert erhöhten den Druck. Nur 5 Minuten später sollte ein erneuter Freistoß für R.Rühlicke im Lindaer Tor zum Problem werden. Der Ball rutschte ihm unglücklich durch die Finger zu 1:3 . Es roch jetzt nach Vorentscheidung. Doch Linda steckte nicht auf, immer wieder angepeitscht von der neu formierten Fan Gruppe vor allem lautstark kamen die grün weißen Lindaer zurück ins Spiel. Ein Pfosten Schuss von K.Große verfehlte das Ziel nur knapp. In der 86.min verkürzte B.Richter auf 2:3. Nun war der Ball noch heiß. Hochmotiviert eroberte sich Linda den Ball. Der Torschuss von J.Beger an die Latte wurde vom Gästetorwart in der 88 min unglücklich ins eigene Tor befördert .Der Schlusspfiff des Schiedsrichters besiegelte die am Ende gerechte Punkte Teilung .