In einem kurzfristig angesetzten Spiel der AH Mannschaften bot GW Linda eine namentlich passable Truppe auf. Schon in Halbzeit eins musste der Beobachter feststellen, die Zellendorfer waren eingespielt, Linda ohne Mittelfeld. Auch wenn TW Lehmann immer lautstark seine Mitspieler anfeuerte, es half wenig. In der 15. Minute das 1:0 recht glücklich für Zellendorf.

Bei einigen Gegenstößen vergab Linda den Ausgleich. In der 2. Halbzeit wurde Linda stärker, der Ausgleich sollte nicht sein.

10 Minuten vor Schluss machte Zellendorf mit dem 2:0 den Deckel drauf.

Es gibt noch viel zu tun. Empfehlenswert wäre Mal ein Training der Mannschaft unter einer Anleitung

L.Brosda (aus Berlin angereist)